Es geht schon wieder los.

Nachdem Xavier Naidoo aus kaum einleuchtenden Gründen vom wütenden Mob abgewählt wurde, musste also heute im deutschen Vorentscheid, deutscher denn je “Unser Lied für Stockholm” betitelt, unser diesjähriger ESC-Teilnehmer ermittelt werden. Leider ließ mich die Auswahl vollkommen kalt, keiner konnte zum Livebloggen bewegt werden und so muss es ein bisschen Orakelei tun: Barbara Schöneberger war den ganzen Abend aufgedreht und ihre Witze fürchterlich flach, die Beiträge waren alle zwischen egal und peinlich angesiedelt. Bunte Freakshow von Jamie-Lee Kriewitz, deren Lied leider nicht annähernd so extravagant ist wie ihr Name und Outfit, vorhersehbar-massentaugliches Schlagergedudel in Bader-Katalog-Reizwäsche bei Ella Endlich, unserer Freundin von mdr1, worst of both worlds beim Duo Joco. Obwohl es dann die Gregorian-Mönche mächtig krachen lassen mit Kuttengewedel und Luftschlangen (!), ist ihr Gesang nicht weniger einschläfernd als sonst. Woods of Birnam leiten die Dudelpopband-Fremdschäm-Orgie ein, in die sich Luxuslärm und Keoma dann auch gleich einreiht. Der Fremdschäm-Höhepunkt wird beim Beitrag von Avantasia erreicht, dann wird’s zum Glück ruhiger mit dem diesjährigen Andreas-Kümmert-Klon Alex Diehl, ehe Laura Pinski den Abend mit dem Ralph-Siegel-Song und seit vielen Jahrhunderten bewährten ESC-Effekten beendet.
Wild drauflosgeraten, die Ergebnisse der Abstimmung: weiter gekommen ins Halbfinale sind Jamie-Lee Dings, Ella Endlich, Gregorian und Alex Diehl, es schlagen sich dann im Finale Jamie-Lee und Alex und weil ja der Junge mit der Gitarre bekanntlich gleich nach der Wahl das Handtuch wirft, stimmen diesmal alle gleich für das Singemädchen. Ralph Siegel indes brachte diesjahr nun also das Kunststück fertig, schon in der Vorrunde zur Vorrunde rauszufliegen, hätte er mal lieber ein Lied für San Marino geschrieben. Alles Mist.

Dieser Beitrag wurde Stunden vor der eigentlichen Sendung erstellt, gilt ohne Unterschrift und wird eventuell im Laufe des Jahres noch um den Namen des tatsächlichen Kandidaten ergänzt.

2 thoughts on “Es geht schon wieder los.

  1. Das hat ja super funktioniert – da schreib ich den Bericht zum Finale am besten auch gleich noch…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *